Blog

Alpen – Land der unwirklichen Lichtstimmungen

2. September 2012

Alpen, Berge, Berner Oberland, Landschaftsfotografie, Niederhorn, Sommer

Letzte Woche fragte mein guter Freund Stephan Amm, ob ich Zeit habe und eine Idee was man machen könnte. Spontan sagte ich zu und schlug Alpenschneehühner vor. Bereits am nächsten Tag trafen wir uns in Freiburg und fuhren von dort ins Berner Oberland, in dem ich einige gute Alpenschneehuhnhabitate kenne. Wir hatten wirklich extrem wechselhaftes Wetter und wurden jeden Tag gut geduscht vom Regen. Eines schönen Tages hatten wir auch einen heftigen Hagelsturm gepaart mit ordentlich Blitz und Donner, an dem wir uns in einer dafür vorgesehenen Schutzhütte verkrochen haben. Ein Wetter bei dem wir sonst niemanden in den Bergen getroffen haben. Doch dank dieser Wetterwechsel, haben wir Lichtstimmungen gesehen, die so unwirklich wirkten, dass ich es selbst kaum glauben konnte. Die Bilder, die ich heute zeige entstanden ohne jegliche Filter und bis auf die Nachtaufnahme auch alle freihand. Eine Alpenschneehuhnserie zeige ich demnächst noch, wenn diese fertig ist.

 


Das Schreckhorn (4078m) 5min30 Belichtet bei Vollmond

 


Das Finsteraarhorn (4274m), der höchste Berg des Berner Oberlandes, während eines starken Sturmes

 


Nach einem starken Regenschauer waren die Wolken, wenige Sekunden vor Sonnenuntergang beeindruckend. Im Hintergrund sind nur noch die 4000er Eiger Mönch Jungfrau und co. beleuchtet.

 


Über dem markanten Stockhorn (2190m) hängen fast schwarze Wolken während des Sonnenuntergangs

 


Sonnenaufgang am Finsteraarhorn (4274m)

 


Während eines morgendlichen Regenschauers hat sich ein Regenbogen über dem Sigriswiler Rothorn (2051m) gebildet

 

NEUERE EINTRAGÄLTERE EINTRAG

Sollten in diesem Blogbeitrag irgendwelche Marken genannt, verlinkt oder erkennbar sein, so handelt es sich um Werbung, egal ob dafür eine Gegenleistung erfolgt oder nicht.

Facebook Instagram 500px